Geht es beim Fotografieren um erstklassige Bilder und eine gute Ausstattung, bietet eine Spiegelreflexkamera sehr überzeugende Ergebnisse. Zwar sind die Modelle nicht so klein wie Kompaktkameras, doch dafür liefern sie am Ende satte Farben und starke Kontraste. Die Fotos wirken sehr natürlich und plastisch. Nicht nur bei Hobbyfotografen, auch im professionellen Bereich kommen Spiegelreflexmodelle häufig zum Einsatz, da sie viele Möglichkeiten bei den Einstellungen liefern.

Auf Wunsch erledigen die Geräte die Aufnahmen auch ganz automatisch, ohne dass dabei komplizierte Einstellungen vorgenommen werden müssen. Sie eignen sich sowohl für Schnappschüsse, wie auch für professionelle Aufnahmen. Neben einem Vollautomatikmodus können viele Einstellungen auch selbst vorgenommen werden. Sehr nützlich sind Halbautomatiken, die große Freiheiten gewähren. Hier hat der Nutzer die absolute Hoheit und entscheidet selbst, wann die perfekte Aufnahme gelingt.

Spiegelreflexkameras bieten die Möglichkeit Objektive auszutauschen und somit Einfluss auf die unterschiedlichen Aufnahmemöglichkeiten zu nehmen. So kann zum Beispiel ein Teleobjekt verwendet werden, um weit entfernte Objekte näher heran zu bekommen. Ein Weitwinkelobjektiv ist in der Lage sehr viel auf ein Bild zu bekommen. Außerdem lassen sich Konverter oder Filter verwenden, um am Ende ein perfektes Ergebnis zu erhalten. Die Möglichkeiten, welche bei einem solchen Kameramodell bestehen, sind sehr groß und bieten viel Freiheit bei der Gestaltung. Eine Anschaffung oder ein Umstieg auf ein Spiegelreflexmodell lohnt sich, wenn eine höhere Bildqualität erwünscht ist. Viele namhafte Kamerahersteller haben solche Modelle in ihrem Sortiment.

Sehr praktisch erweist sich dabei ein optischer Sucher, wobei Szenen besonders gut eingesetzt werden können. Außerdem kann das jeweilige Foto direkt am Monitor eingesehen werden. Dies dient gleichzeitig der Kontrolle. Entspricht das Bild nicht den Wünschen, kann es problemlos gelöscht werden. Ein lichtstarker Sucher bietet große Vorteile, wenn die Lichtverhältnisse nicht optimal sind. Für Brillenträger ist bei einer solchen Kamera ein Dioptrienausgleich sehr hilfreich. Hierbei handelt es sich um ein kleines Rad am Gehäuse, welches nach eigenen Wünschen eingestellt werden kann.

Durch die jeweilige Sehleistung kann eine individuelle Anpassung erfolgen. Auch wenn eine Spiegelreflexkamera eine Vielzahl an Einstellungen bietet, kann sie sehr einfach verwendet werden. Dank einer ausgeklügelten Bedienung und vieler Automatikprogramme kommt es zu keiner Überforderung. Besonders Ein- oder Umsteiger können davon profitieren und schaffen es in kurzer Zeit den gewünschten Erfolg zu erzielen. Eine große Hilfe sind zudem die zahlreichen Motivprogramme, welche, je nach Situation, genutzt werden können. Neben Portraits und Nachtaufnahmen gibt es auch Einstellungen für Nah- oder Sportaufnahmen. Eine solche Kamera verfügt über ein stabiles Gehäuse, welches aus ergonomischer Sicht sehr gut in der Hand liegt. Einige Modelle haben sogar Anteile aus Metall und sind somit fast unempfindlich bei Stößen. Gerade wenn die Kamera im professionellen Bereich zum Einsatz kommen soll, ist eine hohe Verarbeitungsqualität wichtig.

Teilen